Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

alles rund um den Flugsimulator von Lockheed-Martin

Moderatoren: Helifan123, Pidder

simmershome
Captain
Captain
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 15 Okt 2014, 21:59
FS-Version: P3D v4, XP11
Wohnort: near EDOG
Kontaktdaten:

Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon simmershome » Di 01 Aug 2017, 16:05

Nachdem ich mich nun näher damit beschäftigt habe, habe ich den GEP3D Download nun gemacht und es in P3D v4 installiert.

Zunächst einmal ist es innerhalb von 5 Minuten möglich zwischen GEP3D und FTX Global zu wechseln. Dazu muss man nur GEP3D entladen und FTX Global aus einem manuellen Download installieren. Wichtig ist nur , dass man GEP3D ohne FTX Global installiert und ein entsprechendes Update der Standardtexturen einmal über den GEP3D Installer gemacht hat.

GEP3D hat ordentlich zugelegt; nicht nur farblich. Im Unterschied zu FTX nutzt es keine syntetischen Texturen sondern gewinnt diese aus Satbildern die dann rechnerisch entprechend der LC zusammengesetzt werden. Es gibt keinerlei Kanten oder Ecken bei Ortschaften oder in der Natur und dies weltweit. Hinzu kommt ein weltweites gutes Autogen mit regionalen Unterschieden.

Hier kurz die ersten Bilder

Zunächst einmal ein stimmiges Bild von Langen , bei dem im Umfeld auch die Feldwege täuschend echt (wenn auch LC Typisch falsch) vorhanden sind. Da sucht man bei FTX Global weitgehend vergeblich. Allenfalls findet man die immer wieder kehrenden Bäume zu Feldtrennung

Bild 1 Langen in GEP3D


Bild


Dann bin ich mal nach Luxor gegangen, wo es weder UTX noch etwas anderes außer dem P3D und FTX GlobaL gibt und habe verglichen

Hier zunächst P3D mit FTX Global

Bild



Man sieht das übliche unstimmige Bild mit recht planlosen Verkehrswegen und willkürlichen Anordnungen

Und hier Luxor mit P3D und GEP3D

Bild


Sieht zumindest stimmig aus und es macht auch Spaß drüber zu fliegen und das in Afrika und es funktioniert auch weltweit auf anderen Kontinenten. Kein FTX Global, kein Vector, kein Open LC sondern ne simple SceneryTech LC, denn GEP3D arbeitet mit jeder LC zusammen. Auch mit denen von FTX und auch mit deren Plätzen und Flächen.

Dann bin ich zurück nach Deutschland und habe mir in Google Earth ein beliebiges Kaff in Norddeutschalnd ausgesucht: Karrenzin -> kennt kein Mensch
Das FTX GEN in einigen Städten durchaus Reiz hat ist mir klar, nur wie sieht es mit der Fläche im dörflichen Raum aus.

Hier zunächst FTX GEN in Karrenzin. ich schwöre, es war zufällig und ohne Kenntnis was mich erwartet ausgewählt.

Bild


Muss man nicht kommentieren, denn jeder hat Augen. Lieblos ist geschmeichelt.

Nun GEP3D an gleicher Stelle, denn beides basiert ja auf LC , nur das GEN den Anspruch des Platzhirsches erhebt (Stimmt auch in HH und Berlin)

Bild

Sicher kein 1:1 Luftbildverschnitt, aber weit mehr nach Landschaft aussehend als obiges darüber. Es gibt nirgendwo Ecken und Kanten. Ground ist Geschmackssache, aber der sieht weit eher nach Mutter Erde aus, als die Syntetik von FTX Global und die Natur schmiegt sich überall förmlich ein.

Sein eigenes Haus erkennt eh keiner in Beiden , es sei denn er wohnt in einem POI.

An den Texturen von GEP3D soll bis Herbst noch weiter gebaut werden, auch wenn sie jetzt schon weit passabler sind, natürlicher allemal. Und ja ich erkenne so manche wieder von dem was ich nicht mehr veröffentlichen durfte, aber es soll mir egal sein.

Ich belasse es jetzt so, weil ich ohne weitere Addons passabel durch die ganze Welt komme und die FTX Flächen ja klaglos laufen.

simmershome
Captain
Captain
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 15 Okt 2014, 21:59
FS-Version: P3D v4, XP11
Wohnort: near EDOG
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon simmershome » Di 01 Aug 2017, 22:07

Da mein Kaufmannsladen über die Jahre bis oben hin voll ist, habe ich mal ein bisschen weiter getestet.
Das mit Abstand beste Ergebnis erhält man mit der Kombination GEP3D / UTX Europe / FTX Open LC Europe

Zunächst mal ein Bild vom Flugplatz Beilrode aus

Bild

Was ist hier zu sehen und wie wird es installiert?

1. GEP3D übernimmt die Darstellung der Ortschaften nebst Autogen
2. UTX übernimmt die Darstellung aller Straßen , Lichter , Industriegbeite , Wohnregienen usw.
3. Open LC übernimmt die Darstellung der Vegetation, denn die ist wirklich am dichtesten und besten

Zunächst ist GEP3D und UTX installiert und in GEP3D die UTX Region eingebunden und der Forestfix deaktiviert
Danach wir Open LC installiert und in FTX Central UNTERHALB UTX angeordnet.

Damit sieht man normaler Weise nichts von Open LC oder nur außerhalb von UTX, was z. B. für Russland gewollt ist.
Nun deaktiviert man in der Szenriebibliothek den Vegatations Layer von UTX!

Damit bleibt alles von GEP3D und UTX erhalten außer Wald und Anbauflächen der Landwirtschaft.
Im Ergebnis sieht man oben den dichten Wald und hier im Frühjahr auch die Rapsfelder von FTX. Im Herbst liegen die dann brach.

Man hat damit ganz Europa fast in der Qualität einer FTX Fläche , wenn man nicht gerade sein Haus sucht. Mehr jedenfalls ist aus einer LC Darstellung kaum rauszuholen.

Was kann man noch pimpen?
Man kann alle Pois von FTX GEN einbauen ohne GEN selbst einzuschalten. Da bin ich noch dran.

In dieser Akkuratesse Europaweit ziehe ich jeder Fläche vor, vor allem auch weil man es ohne Einbrüche im IFR verwenden kann.

Benutzeravatar
Albrecht
Captain
Captain
Beiträge: 6657
Registriert: Fr 08 Jan 2010, 22:31
FS-Version: P3DV4
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Albrecht » So 06 Aug 2017, 18:22

Finde das Thema sehr spannend.
GEP3D hat wenigstens nicht diese unnatürlichen Ortgrenzen wie FTX Global.
Aber auch GEP3D hat noch Luft nach oben :haha: , ganz befriedigend ist es auch nicht.
Da überzeugt mich XPlane mit Ortho4XP mehr (aber es ist auch nicht perfekt).

Jedenfalls, im Herbst fahre ich auf der A24 wieder an "Karrenzin -> kennt kein Mensch" vorbei und werde dem Ort meine besondere Aufmerksamkeit schenken :D

Albrecht

Carpe Mooney
Captain
Captain
Beiträge: 928
Registriert: Fr 02 Sep 2016, 21:40
FS-Version: FSX aerofly
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Carpe Mooney » So 06 Aug 2017, 19:26

Ich weiß nicht mehr, welcher Pilot mir mal diesen Tipp gegeben hat:
neben den Kirchen (die in manchen Gegenden alle gleich aussehen) kann man die "Käffer" am besten anhand der Sportplätze auseinander halten. Die haben meist eine ganz typische Lage zum Ort und man hat dann auch schnell die Orientierung zu den wichtigen Achsen wie Hauptstraße(n) und evtl. Bahnlinien und Bächen.

Ich fand das einen sehr guten Tipp.

Und neben der Tatsache, dass diese Landklassen-Szenerien kaum etwas mit der Realität zu tun haben, stört mich vor allem das Fehlen der Kirchen, der Sportplätze sowie der gewachsenen und ebenfalls sehr typischen Siedlungsstrukturen.
Wenn ich das mal so ehrlich sagen darf.

Rainer, ich bewundere Dein Wissen und technisches Können sehr, aber im Zeitalter der Satelliten- und Luftbildaufnahmen, von Guugelmäps & Co sowie immer größeren Speichermedien grenzt für mich jede vertiefte Beschäftigung mit Landklassen-Gedöns an Zeitverschwendung. Das ist zwar nur meine einzelne Meinung, aber ich finde es schade, wieviel Herzblut Du da hinein steckst und wie wenig an "Wiedererkennbarkeit" letztlich rauskommt, wenn man es mit dem vergleicht, was technisch möglich ist (Austria HD, France VFR, Aerofly FS2 usw. usf).
Nix für ungut!
Viele Grüße
Christian

simmershome
Captain
Captain
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 15 Okt 2014, 21:59
FS-Version: P3D v4, XP11
Wohnort: near EDOG
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon simmershome » So 06 Aug 2017, 19:46

Das ist Geschmackssache. Der überwiegende Teil der Fotoszenerien ist potthäßlich. Zudem ist das Autogen wenn überhaupt vorhanden kaum besser. Von laufenden Farbsprüngen nicht zu reden. Bestenfalls Austria ist da eine Ausnahme. Die Jahreszeiten fehlen auch, was das lustigste ist, wenn man schon überhaupt von Realität reden will. Dann startet man auf der Nordhalbkugel im Sommer und kommt auf der Südhalbkugel auch im Sommer an. Ich muss dann schon lächeln wenn diese Simmer von Realität reden und die an Kirchen fest machen. Übrigens sind gerade alle Sportplätze in GEP3D / UTX vorhanden und zwar von fast jedem Kaff.
Dein Haus findest du auch nicht bei den gut machten, die Du aufzählst und mit Verlaub, dass ist ein Fliegenschiss der Welt.
GEP3D bildet wie oben zu sehen zumindest gute ländliche und städtische Strukturen ab, weltweit mit einem Schlag, besser als jedes andere LC Addon. Und auch das Autogen gibt es weltweit mit unterschiedlichem Aussehen. Ich halte mich an das, was es gibt und wenn ich es anders wünsche baue ich es selbst. Darf jeder gerne als Weltverbesserer machen, nur machen muss er es, nicht rumlabern.
Wenn ich mal einen Landschaftssimulator suche können wir reden. Ich fliege aber wenn ich nicht entwickle im Cockpit und habe dann mit dem Flieger und dem realen Kartenmaterial zu tun.
Ich vermute mal, reale Piloten auch. Für VFR Simmer mag das anders aussehen, jedoch ist das der kleinste Teil unseres Hobbys, was auch die "regen" Diskussionen hier zeigen.

Und letztlich wenn Du mal was gescheites von Dir online stellt und die Simmer auch teilhaben lässt , können wir gerne fachlich sachlich diskutieren, auch über Landklassen Gedöns..... Bis dahin interessiert mich manches Gewäsch von den in der Regel gleichen Personen wenig. Und das schöne am älter werden ist, dass Die Zahl der Menschen , die Dir mal den Buckel runterrutschen können kontinuierlich steigt, weil Du Dir nichts mehr selber beweisen musst.

Auch nix für ungut.

Carpe Mooney
Captain
Captain
Beiträge: 928
Registriert: Fr 02 Sep 2016, 21:40
FS-Version: FSX aerofly
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Carpe Mooney » So 06 Aug 2017, 20:11

simmershome hat geschrieben:Übrigens sind gerade alle Sportplätze in GEP3D / UTX vorhanden und zwar von fast jedem Kaff.
Da wurden mich doch einige Beispiele sehr interessieren.
Also mit Kirchen und Sportplätzen.
Letztere sind ja auch für uns als Helipiloten sehr wichtig.
Um Omma zu besuchen oder den Neffen mit Blinddarmentzündung ins Krankenhaus zu bringen ;)

simmershome hat geschrieben:Dein Haus findest du auch nicht bei den gut machten, die Du aufzählst und mit Verlaub, dass ist ein Fliegenschiss der Welt..
Ohne Autogen schon, sogar im von Euch verhassten VFR Germany.
Aber das sind zwei andere Themen :D

Fliegenschiss: Da muss ich Dir recht geben.
Ich werde es auch nicht mehr schaffen, alle Bücher der Welt zu lesen. Da kann ich mich doch auf die schönsten, interessantesten und verfügbarsten beschränken.
Und wenn ich wirklich die ganze Welt bestaunen möchte, und zwar wie sie wirklich aussieht, dann habe ich noch GuugelMäps und GuugelÄrth . . .

Zum letzten Absatz äußere ich mich mal nicht.
Ich kann auch keine Eier legen. Darf ich deshalb keine Meinung äußern, ob mir gekochte Eier, Spiegeleier oder Rühreier besser schmecken?
Zuletzt geändert von Carpe Mooney am So 06 Aug 2017, 20:18, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Christian

simmershome
Captain
Captain
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 15 Okt 2014, 21:59
FS-Version: P3D v4, XP11
Wohnort: near EDOG
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon simmershome » So 06 Aug 2017, 20:17

Dann nehme mal Google, mir ist meine Zeit zu schade, für unsinnige Diskussionen. Das ist der Unterschied zu früher. Und wenn Du Beispiele brauchst kaufe es Dir. Anderenfalls muss es Dir genügen wenn ich es sage. Von Kirchen habe ich nicht geredet.

Carpe Mooney
Captain
Captain
Beiträge: 928
Registriert: Fr 02 Sep 2016, 21:40
FS-Version: FSX aerofly
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Carpe Mooney » So 06 Aug 2017, 21:21

Rainer, ich hätte mich normalerweise aus Deinem Refugium 'rausgehalten (jeder nach seiner Facon).
Mir steht es auch fern, Dich zu ärgern.
Aber nachdem man immer wieder hört
"eine Neuauflage von VFR Germany brauchen wir nicht, es gibt ja OrbX. Und das rechnet sich nicht mehr, jetzt da sich OrbX drum kümmert."
möchte ich doch darauf hinweisen, dass des Kaisers neue Kleider nicht so sind, wie es manche lautstark bejubeln.
Gilt nicht nur für D.

Komisch ist immer, dass die Vorteile von diesem LC-System immer mit sachlichen Worten in den Himmel gelobt werden.. Wenn man dann aber mal konkrete Bildvergleiche anstellt mit dem was der Markt sonst so bietet, dann wird es schnell sehr unsachlich und mehr oder weniger beleidigend.
Für mich ist das ein Zeichen, dass so mancher selbst nicht so recht überzeugt ist von dem, wovon er so schwärmt. Aber vielleicht deute ich das auch nur falsch?

Nachtrag: nimms einfach konstruktiv. Der große Vorteil ist ja, dass es den ganzen "Rest der Welt" abdeckt.
Für manche Buschflieger-Region ist es ja dann wirklich das Beste, was man bekommen kann, wenn man vom Selber-Saugen absieht.
Der Vergleich mit Orten in Deutschland soll demnach nicht bedeuten, dass es eine Alternative zu bestehenden Deutschland-/Europa-Szenerien sein soll. Oder?
Es soll eben nur anhand eines Beispiels aus einer vertrauten Region verdeutlichen, wie recht gut der Rest der Welt damit aussehen kann.
Dann gibt es sicher weniger Missverständnisse, wenn man das deutlich herausstellt.
Dann bliebe noch zu klären, wie sich diese "Grundabdeckung auf hohem Niveau" mit detaillierteren Szenerien verträgt. kann man einzelne Gebiete gezielt ausschalten, damit der Flusi nicht zwei Szenerien berechnen muss, von denen er nur eine anzeigen darf?
Und ähnliche Fragen. . .
Viele Grüße
Christian

simmershome
Captain
Captain
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 15 Okt 2014, 21:59
FS-Version: P3D v4, XP11
Wohnort: near EDOG
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon simmershome » So 06 Aug 2017, 23:41

Es bleibt gar nichts zu klären . Ich stelle hier Software vor. Punkt, die geändert für P3D v4 rausgekommen ist. Wenn es Dich nicht interessiert weil Du VFR Germany nutzt, dann brauchst Du hier gar nicht posten, weil Du einfach Äpfel mit Bananen vergleichst. Ich habe erklärt worin ich die Vorzüge sehe und habe auch nichts gegen teilweise schreckliche Fotoszenrien geschrieben, weil es gar nicht zum Anliegen und Thema gehört.

Du bist einer derjenigen die auch reinplatzen wenn es um P3D v4 geht und dann X-Plane empfehlen. Wer damit fliegen will soll es tun, aber nicht immer dumme Kommentare in anderen Themen abgeben, die sich nicht damit beschäftigen.

Das gleiche gilt für diesen Thread, denn er beschäftigt sich mit einer LC basierenden Szenerie.

Deine Taktik ist einfach da wo über Benziner geredet wird Diesel zu empfehlen und umgekehrt.

Das soll es von mir auch zu dem Thema gewesen sein. Von Deiner Spezie sausen genug durchs Netz und mir ist meine Zeit echt zu schade mich da weiter in sinnfreie Diskussionen zu verwickeln.

Mach ne Thread auf "mein toller Sim" und dann kannst Du Dich endlos für Dich selbst auslassen. Eine Antwort von mir musst Du da nicht
befürchten.

Leute die artfremd Threads kapern um das Thema zu drehen kotzen mich generell an, auch wenn ich bezweifle, dass Du es verstehst.

Carpe Mooney
Captain
Captain
Beiträge: 928
Registriert: Fr 02 Sep 2016, 21:40
FS-Version: FSX aerofly
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Carpe Mooney » So 06 Aug 2017, 23:57

Das sagt genau der Richtige ;)
:haha:

Nachtrag:
Mal in die Runde gefragt: erkennt jemand von Euch irgendeine Ähnlichkeit zwischen dem gezeigten Bild von Langen und dem eingeblendeten Luftbild im Garmin?
Immerhin fielen ja die Worte "stimmig" und "Feldwege täuschend echt".
Noch nicht mal die den Ort teilende und ihm eine Achse gebende Bahnlinie ist sichtbar.
Also entweder habe ich jetzt komplett was an der Waffel oder will uns da jemand was vom Pferd erzählen?
Einfach was behaupten, der eine oder andere wirds schon glauben?
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass selbst ein eingefleischter LC-Fan da eine "stimmige" Ähnlichkeit erkennen kann. Helft mir bitte. Was ist da auch nur annähernd ähnlich oder gar "stimmig"?
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Pidder
Administrator
Administrator
Beiträge: 11022
Registriert: Do 08 Jun 2006, 16:33
FS-Version: Prepar3D v4.1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Pidder » Mo 07 Aug 2017, 9:07

So, nun ist gut hier. Weitere persönliche Animositäten könnt ihr gerne per PN klären,
hier ist definitiv nicht der Ort dafür! :-!
Gruß aus Berlin von
Markus Bild

Bild

simmershome
Captain
Captain
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 15 Okt 2014, 21:59
FS-Version: P3D v4, XP11
Wohnort: near EDOG
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon simmershome » Mo 07 Aug 2017, 10:25

Ich habe und hatte auch nicht vor zu antworten. Der Sinn des Beitrages war vorzustellen, wie man die FTX und UTX Welt sinnvoll kombinieren kann, denn beide haben was für sich. Und aus Beiden wir Niemand mehr als ein LC Addon machen .Leider finden sich immer Leute die nichts zu Thema an sich beitragen und irgendwelche ganz anderen Vergleiche herbei führen. So gesehen ist das einzig reale nen Pilotenschein zu machen und selber richtig zu fliegen, statt sich die Nase an einem 2D Bildschirm platt zu drücken und von Realität zu sprechen.

Mein Simmerziel ist einen Sim zu haben der die Welt nicht so genau wie möglich (geht sowieso nicht) sondern erstmal plausibel darstellt und nicht in Flicken, sondern weltweit. In dem ich mit Autogen, Jahreszeiten, realem Wetter, einem ATC (egal wie gut oder schlecht) , AI verkehr der geführt wird, an Gates ordentlich definiert über AFCAD, abfliegen oder Landen kann. Mehr nicht, aber auch nicht weniger. Dann kann man meinetwegen an der Genauigkeit feilen.

Ansonsten dient mein Sim dazu mit einem gut simuliertem Fluggerät mittels gut simulierten Routen Ziele abzufliegen. Und da ich 99,9 % eh nicht genau kenne, ist es mir auch pappegal, ob das von oben alles richtig real dargestellt wird. Mich stören allerdings reingeklatschte Flecken, unnatürlicher Farbwechsel, usw. Auch die Luftbilder die verfügbar sind stellen nur eine Momentaufnahme, zu einem bestimmten Zeitpunkt, unter bestimmten Wetterbedingungen oder zu einer bestimmten Jahreszeit dar. Am nächsten Tag sieht die Welt von oben optisch bedingt schon wieder anders aus.

Und ansonsten wem das alles nicht reicht, der kann kann mal auf einen realen Platz gehen und so rumhampeln wie die Avatare und Männchen im Sim. Falls er nicht gleich durch herbeigerufenen Notruf abtransportiert wird, werden ihm spätestens andere dann erklären, dass sein Sim zu ziemlich alles kann, aber leider nicht realistisch.

Mir macht er definitiv Spaß so wie er ist, wissend was ich da tue und das es ein reales Leben gibt, das wenig damit zu tun hat.

Radler
Copilot
Copilot
Beiträge: 229
Registriert: Do 06 Aug 2015, 18:44
FS-Version: P3D v4.1
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Radler » So 13 Aug 2017, 11:33

Hallo,

ich möchte mal GEP3D ausprobieren; weiss jemand, ob es reicht, FTX Global einfach nur aus der Scenery.config herauszunehmen, oder ob es komplett deinstalliert werden muss?
Gruss aus EDDB

Ralf
__________________________________________________________________________________________________
CPU 6850K, 4.4GHz, 32 GB RAM, 1080 TI, AiO X60, Mobo X99, Brunner CLS-E, NVME 256 GB:Win10_64_Pro, NVME 500GB: P3D, SSD 500GB: Sources, Triple Display

Benutzeravatar
pmb
Pilot
Pilot
Beiträge: 488
Registriert: Di 07 Aug 2012, 17:11
FS-Version: Prepar3d4 AeroflyFS2
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon pmb » So 13 Aug 2017, 12:01

Meines Wissen hat FTX Global gar keinen scenery.cfg-Eintrag. Das sind (ebenso wie GEP3D) Austauschtexturen, Du musst also FTX Global deinstallieren, was inzwischen über FTX Central 3 aber problemlos geht.

Ich würde das vielleicht auch mal ausprobieren, aber für meinen Geschmack wäre das nur mal zum Probieren etwas teuer. Und eigentlich müsste man dann wahrscheinlich auch noch die UTXe dazunehmen, damit das stimmig wird, vermute ich.

Viele Grüße, Michael
Prepar3d4 Pro // Intel i7-6700K 4.0 GHz / Asus Z170 / Kingston 32 GB DDR4 / Samsung SSD 500 GB + SSD 1 TB + WD HD 6 TB / EVGA GTX 1080 Ti 11 GB / LG 34UM95 3440 x 1440 / Win 10/64

Benutzeravatar
Helifan123
Captain
Captain
Beiträge: 7021
Registriert: Sa 17 Apr 2010, 10:21
FS-Version: P3D v4 / DCS / XP11
Wohnort: EDDF
Kontaktdaten:

Re: Erste Eindrücke von GEP3D für P3D v4

Beitragvon Helifan123 » So 13 Aug 2017, 12:08

Michael, bei Flight1 gibt's doch die Geld-zurück-Garantie. ;)
Viele Grüße aus Frankfurt wünscht
Frank

Bild


Zurück zu „Prepar3D“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast