Aufrüsten oder neuer PC?

Hier gehören alle Fragen und Hinweise zu Hardware (Computer, Grafikkarten, Monitore, Joystick...usw.) hinein.

Moderator: Pidder

Benutzeravatar
Horst18519
Moderator
Moderator
Beiträge: 3442
Registriert: Do 08 Jun 2006, 13:48
FS-Version: FSX Acceleration
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Horst18519 » Di 19 Jul 2016, 12:12

Hallo Hardware-Experten,

ich möchte Euch mal wieder um Hilfestellung bitten.
Mein guter, alter Arbeits-PC läuft nun seit ca. 10 Jahren recht gut, lässt mich aber immer häufiger warten - auf das Laden von 3GB PSD-Dateien, auf das Starten des FSX oder einfach nur auf einfachste Windows-Aufgaben wenn mehrere speicherintensive Programme gleichzeitig offen sind.
Da ich unglaublich viele Programme, Tools, Einstellungen usw. drauf habe die ich nur im äußersten Notfall (bei Neuinstallation von Windows o.ä.) alle neu installieren wollte ist meine Frage ob ich aus dem PC noch mehr rausquetschen kann ohne diesen Weg einzuschlagen. Oder macht es am Ende gar Sinn einfach einen neuen PC anzuschaffen?

Meine Specs:

Bild

Dazu eine AMD Radeon HD7800, aber das spielt wohl eine untergeordnete Rolle.
Was kann ich tun? 16GB RAM? SSD Platte? Neuer PC? :chin:
:) Thorsten :)
- - - - - - - - -

Holi
Freiflieger
Freiflieger
Beiträge: 77
Registriert: Di 11 Aug 2015, 9:13
FS-Version: P3Dv3
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Holi » Di 19 Jul 2016, 13:00

Thorsten,
dein PC hat wahrlich die guten Tage lange hinter sich!
Wenn ich dir einen Rat geben darf, empfehle ich dir eine Neuanschaffung!
Ich würde aber nicht irgendein Fertigprodukt nehmen, sondern mir den PC selbst zusammenstellen und zusammenbauen.
Gruss!
Holi
EDDB

Benutzeravatar
Samy
Captain
Captain
Beiträge: 2033
Registriert: Mi 03 Nov 2010, 8:31
FS-Version: FSXAcc, Aerofly FS
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Samy » Di 19 Jul 2016, 14:43

Ja Thorsten, Dein PC hat wahrlich ein schon ganz schön stolzes Alter erreicht! :-O
Da würde ich nicht mehr aufrüsten, weil zum Einen alle Teile hierfür doch schon zu alt sind und zum Anderen die Zeit in diesem Bereich halt ganz schön schnelllebig ist.
Fertig PC oder selber zusammen bauen ist eine Frage des Bedürfnisses und der Zeit, die man hierfür investieren muss.
Ich selber habe noch nie selber einen PC zusammen gebaut. Nicht weil ich dazu nicht in der Lage wäre, aber dazu war mir die Zeit zu schade, die ich hätte investieren müssen. Wenn man will, so kann man sich den PC (online) zusammenstellen und schrauben lassen. Aber wenn man sich im Netz etwas schlau macht, so kann man absolut auch einen fertig PC finden, der den eigenen Bedürfnissen gerecht wird.
Wie gesagt, was in Deinem neuen PC verbaut werden sollte, kommt ganz auf Deine Bedürfnisse an. Für einen Dev. wie Dich sind weder eine SSD noch 16GB RAM Luxus. Aber mal schauen, was der Rest der Community noch meint. ;)
Cheers
Samy

Benutzeravatar
MK85
Captain
Captain
Beiträge: 909
Registriert: Di 27 Mär 2007, 17:01
FS-Version: P3D
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon MK85 » Di 19 Jul 2016, 21:38

Hi Thorsten!

Ist das der PC, den ich damals zusammengebaut hab? :rolleyes:

Ist der PC wenigstens immernoch so schön leise?

Dennoch sind die Komponenten echt schon alt.

Ich würde dir auch empfehlen, einen neuen PC zu kaufen.
Falls du nicht neu kaufen möchtest, würde eine SSD im Alltag schon ne Menge bringen.
MFG Hans

Bild

Benutzeravatar
Horst18519
Moderator
Moderator
Beiträge: 3442
Registriert: Do 08 Jun 2006, 13:48
FS-Version: FSX Acceleration
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Horst18519 » Di 19 Jul 2016, 22:04

Ja, Hans, das ist noch "unser" PC von damals. Mit der zwischenzeitlich neuen GraKa läuft er im Prinzip nach wie vor sehr gut, zumal ich ja für bestimmte Sachen zwischenzeitlich noch den superschnellen Laptop angeschafft habe. Aber es sieht wohl so aus als wäre er so langsam ein Auslaufmodell...
Neue (Windows-)Festplatte oder neuer PC wird frühestens für das nächste Projekt möglich sein, also nach dem Release von Reunion. Ich hoffe mal dass es im Oktober soweit ist, daher werde ich dann nochmals bei Euch nachfragen welche Empfehlungen Ihr habt. Im Prinzip gilt das gleiche wie damals 2007: sehr leise, sehr schnell. :D
:) Thorsten :)
- - - - - - - - -

Benutzeravatar
Pidder
Administrator
Administrator
Beiträge: 10892
Registriert: Do 08 Jun 2006, 16:33
FS-Version: Prepar3D v3.4 / v4.0
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Pidder » Di 19 Jul 2016, 22:42

Horst18519 hat geschrieben:Im Prinzip gilt das gleiche wie damals 2007: sehr leise, sehr schnell. :D


Ich bin ebenfalls sehr sicher, dass Dir eine Umrüstung bestimmter Teile nicht viel bringen wird, Thorsten. Da ist der Punkt für einen neuen PC längst erreicht. Mein Credo für alle, die es schnell und leise mögen, ist der Einbau einer effektiven Wasserkühlung. Dabei müssen "nur" für die CPU und die GPU entsprechende Modelle angeschafft bzw. die passenden Kühlelemente montiert werden. Dazu ein Ausgleichsgefäß mit der Wasserpumpe sowie ein Kühlelement, wo das Wasser gekühlt wird. Seither habe ich keine Temperaturprobleme, der PC summt allenfalls leise vor sich hin und mein betagter i7 "Sandy Bridge" ist übertaktet (4,4 GHz) ebenso cool wie die leicht übertaktete GTX 980i.

Dazu ein modernes Board, 16 GB RAM und ein oder zwei flotte SSDs, und schon bist Du für die nächsten Jahre wieder up to date.... :teach:
Gruß aus Berlin von
Markus Bild

Bild

Radler
Copilot
Copilot
Beiträge: 214
Registriert: Do 06 Aug 2015, 18:44
FS-Version: P3D v4
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Radler » Mi 20 Jul 2016, 6:01

Guten Morgen,

ich kann mich dem von Markus nur anschliessen. So wie bei meinem Cockpit habe ich auch viel mit Hardware experimentiert und nun meine Ideallinie gefunden. Es ist wie auch bei Markus ein Rechner mit Wasserkühlung, allerdings einer AIO, der leise und extrem performant ist, den 28° Zimmertemperatur oder Überlänge von Grafikkarten nicht interessieren, und an dem ich nicht permanent rumschrauben muss. Das ist nun mittlerweile 1,5 Jahre so.

Fast alle Teile habe ich gebraucht gekauft, und nicht einen Kauf bereut. Der Zusammenbau eines Rechner ist wahrlich kein Hexenwerk; Du musst nur frühzeitig eine Entscheidung zum Gehäuse treffen (z.B. für die Wasserkühlung). Bei mir war noch die Ergonomie sehr wichtig: bspw. Öffnen des Gehäuses beidseitig mit Klickverschluss, Kabelmanagement, Lage des Einschalt- und Resetknopfes sowie der USB-Frontports....

Gruss aus EDDB

Ralf
Gruss aus EDDB

Ralf
__________________________________________________________________________________________________
CPU 6850K, 4.4GHz, 32 GB RAM, 1080 TI, AiO X60, Mobo X99, Brunner CLS-E, NVME 256 GB:Win10_64_Pro, NVME 500GB: P3D, SSD 500GB: Sources, Triple Display

Benutzeravatar
flusimmer
Captain
Captain
Beiträge: 2121
Registriert: Di 20 Feb 2007, 19:01
FS-Version: P3D v4
Wohnort: zwischen EDDH und EDHL
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon flusimmer » Mi 20 Jul 2016, 23:40

Moin Thorsten,
Denke auch, Du solltest Dich innerlich so langsam von Deinem treuen alten Rechenknecht verabschieden :uups:
Als ich vor ca 2 Jahren meinen PC zusammenbaute standen solche Überlegungen bei mir auch an.
Heute stelle ich mir erneut die Frage ob mir ein neuer PC mit neuer CPU und aktuellem Socken, Mainboard, RAM und Grafikkarte mehr bringen würde als der derzeitige, sowohl in Büro als auch in der Flusiwelt.
Die GrKa ist für P3D wichtiger geworden, die CPU nach wie vor im FSX entscheidender.
Habe mich damals für eine Wechsellaufwerk C:\ Büro und C;\ Flusi entschieden, beide als SSD.
Zudem ist P3D auf einer eigenen SSD installiert.
Alle HDD's sind nur als Speicherplatz und für Addons im Einsatz.
Wenn Du das erst zum Jahresende realisieren willst, so laß dann mal schauen welche Main Board's zu welcher CPU aktuell sind und was dann an Grafik Karten im Markt zu finden ist.
Meine Entscheidung damals war aber auch schon ganz wesentlich durch das Gehäuse beeinflußt.
Ähnlich wie Ralf das schon zuvor benannte,
WaKü ist möglich, lange GraKas sind möglich, Kabelmanagement, wie ich finde sehr durchdacht und das Gehäuse beidseits sehr gut zugänglich, Satubschutz integriert und individuell bei Bedarf das Innenleben auch einsehbar.
Da ich keine WaKü wollte waren mir langsam laufende, im Durchmesser große Lüfterradiatoren sehr willkommen ...
Ebenso ein möglichst leichter Zugriff auf die Einbaurahmen der DVD-Laufwerke, HDD und SDD's....
Das wurde dann damals ein "Corsair Graphite 600T" ... bei mir in weiß :)
Dahinein paßt auch sehr gut eine entsprechende Corsair Wasserkühlung.
Doch nun genug, hoffe Dein Rechenknecht schafft es bis zum Wachwechsel, viel Erfolg
:wink:
Gruß aus ... dem Norden ;)

Jürgen 's Webseite

Bild

BildBildBild

Benutzeravatar
Horst18519
Moderator
Moderator
Beiträge: 3442
Registriert: Do 08 Jun 2006, 13:48
FS-Version: FSX Acceleration
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Horst18519 » Do 21 Jul 2016, 10:31

Danke für Eure Rückmeldungen! Wasserkühlung ist mir bislang irgendwie suspekt, aber es gibt offenbar viele die damit gute Erfahrungen machen. Selbst zusammenbauen ist nicht unbedingt mein Wunsch, da tendiere ich eher dazu ein bisschen mehr Geld in die Hand zu nehmen und das von den Profis (oder gern auch von einem von Euch) machen zu lassen.
:) Thorsten :)
- - - - - - - - -

Benutzeravatar
Pidder
Administrator
Administrator
Beiträge: 10892
Registriert: Do 08 Jun 2006, 16:33
FS-Version: Prepar3D v3.4 / v4.0
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Pidder » Do 21 Jul 2016, 12:03

Tja, Strom und Wasser, Korrosion. Kein Wunder, dass man da zunächst skeptisch ist. Kostet doch eine gute Graka oder CPU richtig Geld. Und dann ein dämlicher Wasserschaden....

Allerdings handelt es sich bei der WaKü um ein geschlossenes System. Es gibt zwar über die Schlauchleitungen und den Kühler über die Zeit leichte Verluste. Diese entstehen aber durch Diffusion und nicht durch Leckagen. Die Schlauchverbindungen sind inzwischen sehr sicher, das einzige "richtige" Leck hatte ich mal am Ausgleichsbehälter durch einen defekten Deckel (der war aus Kunststoff und aus lauter Angst von mir wohl zu fest angeknallt worden und gerissen - inzwischen durch Metalldeckel ersetzt). Hat nur eine kleine Pfütze unter dem Rechner ergeben, mehr nicht.

Die Wasserpumpe ist fast geräuschlos, lediglich Luftblasen kann gelegentlich aus dem Gerät gluckern hören, wenn man nicht ordentlich entlüftet hat. Je nach Kühlkörper ist die gekühlte Fläche z.B. der Grafikkarte recht groß und somit extrem effektiv. Mehr als 60°C hatte ich bei voller Belastung der Karte noch nie, was wiederum zur Schonung aller Bauteile beiträgt. Deshalb mein Credo: einmal Wakü - immer Wakü ;).
Gruß aus Berlin von
Markus Bild

Bild

Radler
Copilot
Copilot
Beiträge: 214
Registriert: Do 06 Aug 2015, 18:44
FS-Version: P3D v4
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Radler » Do 21 Jul 2016, 18:25

Hallo,

eine AIO würde es auch machen; hierbei ist kein Ausgleichsbehälter extra nötig, alles ist schon aufgefüllt..ist extrem einfach einzubauen. Die heutigen Systeme, die auf dem Markt sind, sind in der Regel sehr ausgereift. Und was die Lautstärke anbetrifft, so ist sie wohl eher untergeordnet, denn Flugzeuge werden nunmal mit Sound geflogen, und je kräftiger, um so besser...
Vorteil gegenüber Lüfter"türmen": es ist einfach mehr Platz im Gehäuseinnern und der Komponenntetausch unter Umständen einfacher; ist aber letzten Endes Ansichtssache.

Gruss aus EDDB

Ralf
Gruss aus EDDB

Ralf
__________________________________________________________________________________________________
CPU 6850K, 4.4GHz, 32 GB RAM, 1080 TI, AiO X60, Mobo X99, Brunner CLS-E, NVME 256 GB:Win10_64_Pro, NVME 500GB: P3D, SSD 500GB: Sources, Triple Display

Benutzeravatar
cptCaptain
Captain
Captain
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 18 Feb 2011, 6:25
FS-Version: P3D, XPX
Wohnort: nähe LOLW
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon cptCaptain » Do 21 Jul 2016, 20:51

Ich habe auch gerade einen neuen PC zusammengebastelt und muss sagen ich würd nie wieder was anderes als eine AIO Wasserkühlung nehmen.
Einfach einzubauen, wartungsfrei, und leise. Ich kann zb die Corsair H115i empfehlen.
beste Grüße aus LOLW ---- rgen
___________________
System:
Bild
---------------------------------------------------------------------------------
Tower: Oscar-Bravo-Romeo,turn right now and report your heading
Pilot: "Wilco,...351,352,353,354...."

Benutzeravatar
Horst18519
Moderator
Moderator
Beiträge: 3442
Registriert: Do 08 Jun 2006, 13:48
FS-Version: FSX Acceleration
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Horst18519 » Do 21 Jul 2016, 22:11

Radler hat geschrieben:...Und was die Lautstärke anbetrifft, so ist sie wohl eher untergeordnet, denn Flugzeuge werden nunmal mit Sound geflogen, und je kräftiger, um so besser...

Das ist bei mir anders. Wenn ich den FSX / P3D starte, dann fast ausschließlich im slew mode. Eine möglichst geringe Geräuschkulisse ist mir sehr wichtig, daher wäre es schon gut wenn es noch deutlich leiser als mein bisheriges (ohnehin schon recht ruhiges) System wäre. Ideal wäre ein PC der bei normaler Benutzung (nicht unter Volllast) praktisch genauso leise ist wie im standby-Modus.
Die Wärmeabstrahlung sollte auch relativ gering sein. Ich habe Anfang Juni in den heißen Wochen den PC Tag und Nacht laufen lassen müssen um Daten zu berechnen. Das hat zu einem fast unerträglichen Klima im Arbeitszimmer geführt. Wenn eine Wasserkühlung dem entgegen wirken würde, dann glaube ich es ist an der Zeit umzusteigen von Luft auf Wasser. :)
:) Thorsten :)
- - - - - - - - -

Radler
Copilot
Copilot
Beiträge: 214
Registriert: Do 06 Aug 2015, 18:44
FS-Version: P3D v4
Kontaktdaten:

Re: Aufrüsten oder neuer PC?

Beitragvon Radler » Fr 22 Jul 2016, 5:46

Hallo,

mir ist ein leiser PC (im Idle) auch wichtig. Wir rerden aber hier von einem FS-PC. Von daher noch folgende Gedanken:

- Die Lautstärken der Wasserpumpen unterscheiden sich nicht wesentlich. Meine ist so gut wie nicht zu hören (AIO X60 Kraken)
- Ein wichtiger Punkt sind die Lüfter für die AIO (Radiator) und die Gehäuselüfter (bei mir kommen nur Noctua-Lüfter zum Einsatz)
- Eine Wasserkühlung macht Sinn bei voller leistung: Bei mir sind alle Regler unter P3D auf Max. Die 6-Core CPU läuft statt mit 3.6MHz mit 4.5MHz...Die GTX 980 ist allerdings nicht übertaktet.

Mein Bürorechner hat auch eine Hochleistungs-CPU und ein Super Motherboard, hier aber aus einem anderen Grund: Video rendern...Dieser Rechner ist nach den gleichen Gesichtspunkten wie mein FS-PC aufgebaut, allerdings ohne Wasserkühlung und ohne Lüfterturm und ist einfach nicht hörbar! Er muss aber auch keine Simulatorkulisse mit Sound und Hochleistungsgrafik liefern...

Dein Wärmeproblem im Zimmer wirst Du auch nicht mit einer Wasserkühlung lösen (Energieerhaltungssatz), denn sie führt genauso die Wärme ab wie ein Lüfterturm...

Ich habe mich aus verschiedensten Gründen (Sicherheit, Anwendungszwecke etc.) gegen eine Ein-Rechner Lösung für PC und Büro entschieden.

Was ich Dir nur noch empfehlen kann; mach mal schnell ein Backup Deines Systems, Upgrade auf Win 10 und setze per Restore alles wieder zurück. Dann hast Du schon eine Win10 Lizenz kostenlos...Das geht nur noch bis zum 29.07.2016!

Gruss aus EDDB

Ralf
Gruss aus EDDB

Ralf
__________________________________________________________________________________________________
CPU 6850K, 4.4GHz, 32 GB RAM, 1080 TI, AiO X60, Mobo X99, Brunner CLS-E, NVME 256 GB:Win10_64_Pro, NVME 500GB: P3D, SSD 500GB: Sources, Triple Display


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast